Intelligenter Fertighausbau : Intelligenter Fertighausbau

Europäischer Fond für regionale Entwicklung (EFRE)Investitionen in Energie- und Ressourceneffizienz

Durch Investitionen in innovative, zukunftsweisende Technologien verfolgt die DFH das Ziel, Effizienzsteigerungen im Unternehmen zu erreichen, die gleichzeitig zu einem geringerem Energieverbrauch führen. Eines unserer letzten Projekte zur Erreichung dieses Ziels ist die Umstellung aller Flurförderfahrzeuge (Stapler etc.) in unserer Logistikkette von Diesel- auf Elektrobetrieb. Durch den Einsatz dieser Elektrofahrzeuge konnten wir in der ersten Projektstufe 54 Tonnen CO2 einsparen. In der nächsten Stufe möchten wir mit der Anschaffung weiterer Fahrzeuge das Einsparpotenzial weiter erhöhen.

Zur Finanzierung dieses Vorhabens sind wir auf eine besondere Fördermaßnahme aufmerksam geworden: Der Europäische Fond für regionale Entwicklung unterstützt mittelständische Unternehmen u.a. bei der Erweiterung ihrer Infrastruktur und Verbesserung der technischen Mittel und schafft so ein Gleichgewicht in wirtschaftlich unterschiedlich starken Regionen, um den Zusammenhalt innerhalb der EU zu stärken. Wir freuen uns sehr, Teil dieser Maßnahme zu sein, um die Entwicklung unserer ökologischen Nachhaltigkeit weiter ausbauen zu können.

Intelligente HausautomationMehr Energieeffizienz, Sicherheit und Komfort

Wer heute baut, möchte möglichst energieeffizient, komfortabel und nachhaltig wohnen. Ein ausgereiftes Hausautomationssystem hilft dabei, diese Ansprüche zu verwirklichen. Es trägt entscheidend dazu bei, Wasser, Wärme und Strom so optimal wie möglich zu nutzen und damit die Unterhaltskosten langfristig niedrig zu halten und Ressourcen zu schonen.

In Deutschland bieten unsere Vertriebslinien das „myGEKKO“-System an. Die über ein Touchscreen oder ein Smartphone steuerbare Anlage hat den gesamten Energieverbrauch des Hauses stets im Blick und zeigt über Tages- und Monatslisten detailliert den Verbrauch einzelner Stromkreise an. Darüber hinaus ermöglicht die Anlage die automatische Ansteuerung aller elektrischen Geräte, inklusive Beleuchtung, Belüftungsanlage, Rollläden und Heizsystem.

Im Automatikmodus passt „myGEKKO“ beispielsweise die Heiztemperatur der Wetterlage an oder bewässert auf Wunsch den Garten. Vier Außenkameras zeichnen alles auf, was sich vor der Haustür oder im Garten abspielt. Bewohner können sich so stets sicher fühlen – auch wenn sie nicht zu Hause sind. Im Notfall kann das System Nachbarn, die Polizei oder die Feuerwehr alarmieren.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

BatteriespeicherSelbstversorgung mit dem Hauskraftwerk

Wer heute ein Haus bauen möchte, steht vor der Frage, wie er die Versorgung mit günstigem Strom langfristig sicherstellen kann. Eine Photovoltaikanlage auf dem Dach ist dabei nur der erste Schritt. Denn scheint die Sonne nicht, ist der Hausbesitzer weiterhin auf Strom aus dem Netz angewiesen. Genau hier setzt das Hauskraftwerk E3/DC an: Es speichert erzeugten Solarstrom in einer integrierten Lithium-Ionen-Batterie und stellt ihn genau dann zur Verfügung, wenn er gebraucht wird.

Auf diese Weise ermöglicht die innovative Technologie Haushalten, ihren Stromverbrauch in höherem Maße über die eigene Solarstromanlage zu decken. Dank der Optimierung des Eigenverbrauchs sinkt die Abhängigkeit von konventionellen Energieträgern. So kann sich eine Familie auch abends, wenn die Sonne nicht mehr scheint, noch mit dem tagsüber erzeugten Solarstrom selbst versorgen.

Mit der gewonnenen Energie kann nicht nur das Wohnhaus mit dem benötigten Strom versorgt werden, wir ebnen den Weg für E-Mobilität durch die Option, Elektrofahrzeuge mit dem eigens gewonnenen Strom zu speisen.